QuikApps - Nichtleitende Beschichtung auf Metallsubstrat

Wenn die Dicke eines Metallsubstrats genau kontrolliert wird (sehr wichtiger Parameter), kann die Dicke einer nichtleitenden Beschichtung mit kapazitiven Sensoren überwacht / gemessen werden.

Nach dem Auftragen der Beschichtung befindet sich der Boden des Metallsubstrats genau auf einer Referenzfläche. Eine kapazitive Sonde, die über dem beschichteten Material angebracht ist, reagiert auf Änderungen der Beschichtungsdicke. Sie reagiert auch mit größerer Empfindlichkeit auf Änderungen der Dicke des Untergrundmaterials, weshalb die Substratdicke genau gesteuert werden muss.

Weitere Informationen zum Messen nichtleitender Beschichtungen auf Metallsubstraten unter Ausgleich von Änderungen der Substratdicke finden Sie in unserem Anwendungshinweis: Dual Technology Schichtdickenmessung.

Eine kapazitive Sonde misst die Dicke einer nichtleitenden Beschichtung auf einem Metallsubstrat mit genau gesteuerter Dicke.

Eine kapazitive Sonde misst die Dicke einer nichtleitenden Beschichtung auf einem Metallsubstrat mit genau gesteuerter Dicke.