Spindelprüfgerät (SCA)

Spindelprüfgerät (SCA)

Das Spindelprüfgerät (SCA) misst und analysiert Spindelfehlerbewegungen (dynamisch und thermisch) gemäß den ANSI/ASME-, ISO- und JIS-Standards. Diese Fehlerbewegungen erzeugen Formfehler in gefertigten Werkstücken. Die Analyse eignet sich auch für Anwendungen außerhalb von Werkzeugmaschinen, bei denen die Spindelleistung ein kritischer Faktor ist.

Formfehler in gefertigten Teilen sind direkt proportional zu Fehlerbewegungen der Spindel. Wie weit vom richtigen Ort entfernt berührt das Schneidwerkzeug das Werkstück?

Das Spindelprüfgerät misst die Bewegungen einer Spindel oder einer rotierenden Welle bei Betriebsdrehzahlen. Anschließend werden Fehlerbewegungen analysiert und gemeldet, welche die Teilequalität beeinträchtigen. Diese Messungen helfen bei der Fehlersuche, verhindern unnötige Spindelumbauten (ein bemerkenswert häufiges Ereignis) und führen zu einer höheren Teilequalität und einem geringeren Ausschuss.

Das System beinhaltet:

  • Hochauflösende kapazitive Abstandssensoren
  • Präzise kugelförmige oder zylindrische Ziele
  • Robuste Sensorhalterung
  • Datenerfassungskomponenten
  • Proprietäre Software zur Fehlerbewegungsanalyse
Hauptvorteile für Sie
  • Vorhersage und Vermeidung von Teilefehlern wie:
    • Oberflächengüte
    • Merkmallokalisierung
    • Rundheit
  • Maschinenleistung vor Abnahme qualifizieren/testen
  • Finden Sie die Ursache für Bearbeitungsfehler

Spindelfehlerursachen finden und beseitigen

  • Unrunde Lagerteile
  • Versetzte Lagersitze
  • Lagerverschleiß
  • Unsachgemäße Vorspannung
  • Strukturschwingung
  • Unzureichende Steifheit
  • Resonante Maschinenfrequenzen
Spezifische Messungen gemäß internationalen Standards
  • Synchrone und asynchrone Messungen von
    • Radialer Fehlerbewegung
    • Axialer Fehlerbewegung
    • Neigungsfehlerbewegung
    • Gesamtmessuhrausschlag (TIR, Rundlauf)

Siehe diese hervorragende Beschreibung von Drehachsen-Fehlerbewegungen.

Entspricht internationalen Standards

  • ANSI/ASME-Standard B5.54-2005, „Methoden zur Leistungsbewertung von CNC-Bearbeitungszentren“
  • ANSI/ASME B5.57-1998 „Methoden zur Leistungsbewertung von CNC-Drehzentren“
  • ANSI/ASME B89.3.4-2010, "Drehachsen, Methoden zum Spezifizieren und Testen"
  • ISO230-3, Prüfcode für Werkzeugmaschinen Teil 3, „Bestimmung thermischer Einwirkungen“
  • ISO230-7, Prüfcode für Werkzeugmaschinen Teil 7, „Geometrische Genauigkeit der Drehachsen“
  • JIS B 6190-7, Prüfcode für Werkzeugmaschinen Teil 7, „Geometrische Genauigkeit der Drehachsen“
Kontaktieren Sie uns noch heute, um maßgeschneiderte Produkte zu erhalten, welche Schnelligkeit und Präzision für Ihre gesamte Anwendung liefern.