Klare Etikettensensoren - Kurze Geschichte der Technologie

Sensoren für Klarsichtetiketten kamen 1995 auf den Markt, als Reaktion auf die Nachfrage der Industrie nach einem Etikettensensor, der mit Klarsichtetiketten arbeiten kann – was in den 1980er Jahren der letzte Schrei war – und keine Passermarken benötigte.

Der LRD2100 von Lion Precision war der erste Sensor für Klarsichtetiketten, der in der Verpackungsindustrie eingeführt wurde. Es war ein Differential kapazitiver Sensor und der branchenweit erste kapazitive Sensor für die Erkennung von Klarsichtetiketten. Da es sich um eine neue Technologie handelte, war der Preis weitaus höher als bei vorhandenen optischen Lösungen, welche keine durchsichtigen Etiketten erkennen konnten. Die Verpackungsindustrie entschied sich jedoch schnell für die neue Lösung mit durchsichtigen Etikettensensoren.

Der Preis ging runter, als die Produktionsmengen zunahmen und die Revolution der Sensoren für durchsichtige Etiketten begann.

Differenzielle kapazitive Sensoren können Etiketten mit metallischen oder kohlenstoffreichen Tintenmaterialien nicht zuverlässig erkennen. Um einen durchsichtigen Etikettensensor, ohne diese Einschränkung zu erschaffen, hat Lion Precision den LRD6110 entwickelt einpoligen kapazitiver Sensor. Diese neue Technologie erkennt nahezu alle Etikettentypen und -materialien. Sie enthielt auch eine detailliertere Einrichtungsanzeige, mit welcher der Bediener den Sensor einstellen konnte.

Die einzigen Etikettentypen, die Probleme machten, waren feste Metall- und Folienetiketten. Für diese ist kein durchsichtiger Etikettensensor erforderlich. Das ultimative Ziel besteht jedoch darin, einen Sensor zu erstellen, der alle Arten von Etiketten erkennen kann, um zu verhindern, dass Etikettensensoren ausgetauscht werden müssen. Als Antwort auf diese Herausforderung hat Lion Precision den LRD8200 entwickelt Ultraschallsensor für durchsichtige Etiketten. Die Ultraschalltechnologie wird von den metallischen Materialien in Etiketten nicht beeinflusst und kann alle Materialtypen erfassen. Jedoch wird diese durch andere Faktoren wie mehrere Lagen und ungewöhnlichen Gewebestrukturen beeinflusst, welche bei Ultraschallfrequenzen resonieren, was ihre Erkennung sehr schwierig macht.

Die Suche nach dem ultimativen Sensor für durchsichtige Etiketten, welcher wirklich JEDES Etikett lesen kann, geht weiter. Diese Technologie wurde noch nicht entwickelt, aber der Verpackungsindustrie geht es mit Sicherheit viel besser als vor der Revolution der Sensoren für durchsichtige Etiketten.